Information über Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR)

Eine der Aufgaben der Spirit8 Akademie ist die Information über MBSR, Mindfulness, Achtsamkeit und Meditation. Dabei ist es ganz natürlich, dass einige Fragen immer wieder auftauchen. Wir haben die am häufigsten gestellten Fragen zusammen mit den Antworten für Sie hier gesammelt.

Antworten und Information zu Meditation und Mindfulness/Achtsamkeit finden Sie auf den jeweiligen Informationsseiten.
weiter zu FAQ – Meditation….
weiter zu FAQ – Mindfulness/Achtsamkeit…

Falls Sie Ihre Frage nicht beantwortet finden, schreiben Sie uns doch einfach. weiter….

Was ist MBSR?

MBSR ist ein Akronym und steht für Mindfulness Based Stress Reduction. Es steht für ein anwendungs- und praxisorientiertes Programm, mit dem die Fähigkeit mit Belastung und Druck umzugehen verbessert wird. Dabei werden neben Informationsvermittlung und Übungen, Meditation und Achtsamkeit als Techniken eingesetzt. MBSR trainiert und fördert gezielt die Fähigkeit unter hohem Druck und in Situationen mit hoher Belastungen bzw. auch bei Überlastung gelassen zu bleiben. Wer innerlich ruhiger und gelassener wird, hat ganz einfach weniger Stress.

Wie funktioniert MBSR?

MBSR ist eine Kombination aus mentalem Training (Meditation und Achtsamkeit) und Information über Stress und Mechanismen, die Stress auslösen. Dazu kommen Übungen und Reflexionen, wie diese Informationen zur Verbesserung der eigenen Situation im Alltag beitragen können. Diese Kombination ist darauf ausgerichtet die innere Haltung bei Stress zu verändern und den großen und kleinen Katastrophen des Lebens gelassener zu begegnen. Daher wirkt Es eben auch, wenn sich an den äußeren Gegebenheiten nichts verändern lässt.

Bei Mindfulness Based Stress Reduction geht es also nicht um organisatorische Maßnahmen wie Zeitmanagement, Effizienz, Priorisierung, die Optimierung des Selbstmanagements oder ähnliches. Es handelt sich auch nicht um eine neue Entspannungsmethode oder um ein Wellnessprogramm.

In welchen Situationen ist MBSR geeignet?

MBSR eignet sich sowohl, wenn ein einzelner Aspekt im Leben für eine hohe Belastung sorgt, als auch in Lebenssituationen, wenn mehrere belastende Aspekte und Veränderungen zusammen auftreten, die sich nicht ‚wegrationalisieren‘ oder ändern lassen.

Das kann die verschiedensten Lebensbereiche betreffen. Zum Beispiel

  • Familie
  • Beruf
  • Ausbildung
  • Studium
  • Gesundheit/Krankheit
  • Pflege
  • Alter
  • Kinder
  • Umzug
  • Trennung
  • Existenzängste
  • Arbeitsplatzwechsel
  • Beförderung
  • Jobverlust
  • Prüfungssituationen

Es ist dabei egal ob ’nur‘ ein Bereich betroffen ist und für Belastung sorgt oder gleich mehrere auf einmal. Immer dann, wenn der Alltag zu wenig Spielraum für ausreichende Erholungszeiten bietet, wenn das Gefühl aufkommt dauernd unter Druck zu stehen, unbedingt funktionieren zu müssen, überlastet zu sein oder im Hamsterrad festzustecken, ist ein MBSR-Training geeignet den Druck (=Stress) zu reduzieren. Der Ursprung der Belastungen spielt dabei keine Rolle.

Wann ist MBSR geeignet?

  • Bei hoher Stressbelastung
  • Wenn man bei ganz alltägliche Situationen wie zum Beispiel Autofahren oder bei Wartezeiten plötzlich ungewöhnlich gereizt, nervös oder ängstlich reagiert
  • Wenn man sich in ganz alltägliche Situationen überfordert fühlt
  • Bei dem Gefühl nur noch funktionieren zu müssen
  • Wenn das Leben aus den Fugen zu geraten droht und das mit einem Gefühl der Ausweglosigkeit verbunden ist
  • Bei Mehrfachbelastung z.B. durch Beruf, Familie, Ausbildung, Pflege, Krankheit
  • Wenn man das Gefühl hat nicht ‚Nein‘ sagen zu können oder zu dürfen obwohl man es eigentlich sollte
  • Wenn der eigene Perfektionismus zur Belastung wird.
  • Bei Überlastung durch zu hohen Anforderungen von außen
  • Bei dem Gefühl im Hamsterrad festzustecken
  • Wenn ToDo-Listen oder Sorgen den Schlaf rauben
  • Bei dem Gefühl funktionieren zu müssen oder dem Gefühl nur noch fremdbestimmt zu sein
  • Wenn das Gefühl da ist ständig unter Zeitdruck zu sein und nie genug Zeit zu haben
  • Wenn Emotionen zur Belastung werden
  • Bei Grübeln, unbegründeten Sorgen und Ängsten, Niedergeschlagenheit, Pessimismus, Gereiztheit oder Nervosität
  • Bei Herzklopfen, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Verspannungen, nächtliches Zähneknirschen, Tinnitus, Schlafstörungen ohne medizinische Ursache
  • Wenn die tagtägliche Belastung beginnt Gesundheit und Wohlbefinden zu beeinträchtigen
  • Bei chronischen Krankheiten, die durch Stress verstärkt oder ausgelöst werden

Hilft MBSR auch, wenn man nichts in seinem Leben verändern kann?

Das Programm eignet sich sowohl, wenn ein einzelner Aspekt im Leben für eine hohe Belastung sorgt, als auch in Lebenssituationen, wenn mehrere belastende Aspekte zusammen auftreten. Insbesondere wenn es um Belastungen geht, die eben nicht so einfach durch organisatorische Veränderungen abzuschalten sind.

Es sind diese Situationen, in denen alles auf einmal aus den Fugen geraten zu scheint: Job, Familie, Gesundheit, Finanzen, Ausbildung. Oder wenn es große oder kleine Veränderungen gegeben hat, die zunehmend zum Problem werden. Wie zum Beispiel ein Umzug, Renovierung, neuer Job, ein Baby, Beförderung, ein neuer Chef, ein neuer Kollege, ein neues Projekt, Prüfungsstress, Trennung, Pflege oder Krankheit bei Angehörigen oder gar ein Todesfall.

Für MBSR ist es nicht wichtig, welches die Ursache(n) der Belastung ist, die Stress verursacht. Denn es geht beim MBSR-Programm nicht darum die äußeren Ursachen zu beseitigen oder sich besser zu organisieren. Vielmehr geht es darum, wie man den Umgang mit diesen einzelnen Stressoren verändern kann, so dass sie möglichst wenig Stress auslösen und einfach nicht mehr so belastend sind.

Wie belastend eine bestimmte Situation ist lässt sich gut an Gefühlen festmachen. Immer wenn Emotionen wie Wut, Ärger, Empörung auftreten, wenn man sich gereizt, nervös, ängstlich, schreckhaft, einsam oder überlastet, überfordert, ausgeliefert fühlt, dann ist Stress im Spiel. Bei steigender Belastung treten diese Gefühle nicht mehr nur situationsbedingt auf, sondern tauchen auch unvermittelt in Situationen auf, wo sie keine bestimmte Ursache haben. Oder sie beginnen gar zum Dauerthema im Leben zu werden.

Wie läuft so ein MBSR-Kurs ab?

Spirit8 bietet das MBSR-Programm in drei Varianten an. Der MBSR-Kurs, der MBSR-Kompaktkurs und das MBSR-Coaching

  • Der MBSR-Kurs besteht aus 8 Terminen in wöchentlichem Abstand und einem Übungstag. Die einzelnen Termine haben einen Umfang von 3 Stunden. Der gesamte Kurs dauert 7-8 Wochen. Mehr darüber erfahren…
  • Der MBSR-Kompaktkurs besteht aus 4 Tagesseminaren im Abstand von 2-3 Wochen und einem Übungstag. Der Kompaktkurs dauert 7-8 Wochen. Mehr darüber erfahren…
  • Das MBSR-Coaching besteht aus 8 Terminen in wöchentlichem Abstand. Die einzelnen Termine haben einen Umfang von 2 Stunden. Die Gesamtdauer beträgt 7-8 Wochen. Mehr darüber erfahren…

Mehr Information zum Ablauf und den Inhalten finden Sie in den jeweiligen Kursbeschreibungen.

Was bewirkt MBSR?

  • Bessere Bewältigung von Stresssituationen
  • Innere Stärke und Gelassenheit
  • Weniger Sorgen und Grübel
  • Bessere Erholung mit mehr Entspannung
  • Besserung bei stressbedingten körperlichen und psychischen Symptomen
  • Besseres Selbstwertgefühl
  • Mehr Lebensqualität und Lebensfreude
  • Bessere Konzentrationsfähigkeit
  • Bessere Durchsetzungsfähigkeit
  • Größere Emotionale Stabilität

Die Wirksamkeit des MBSR-Programms zur Stressbewältigung wurde in zahlreichen, weltweit durchgeführten Studien bestätigt. In den Studien zeigte sich das MBSR-Programm immer wieder den klassischen Entspannungs- und Stressmanagementmethoden überlegen. Studien belegen eine Steigerung des individuellen Wohlbefindens und der Lebensqualität. Medizinische MBSR-Studien zeigen u.a. reduzierte Cortisolspiegel und Veränderungen der neuronalen Aktivierungsmuster der Teilnehmer unter Stress. Mehrere Studien mit bildgebende Verfahren, die u.a. auch an der Universität Gießen durchgeführt wurden, zeigen die strukturellen Veränderungen im Gehirn von Teilnehmern, die auch nach dem Kurs Bestand haben.

Kann man das mal ausprobieren oder beim Kurs als Gast 'reinschnuppern'?

Der Besuch einzelner Termine des MBSR-Kurses als Gast ist bei Spirit8 nicht möglich. Die Gruppen wachsen während des Kurses zusammen, sodass wechselnde Gäste als störend empfunden werden.  Es ist auch wenig sinnvoll ein einzelnes Modul des Kurses zu besuchen, denn die einzelnen Module bauen aufeinander auf, so dass ein einzelnes Modul nicht repräsentativ für den MBSR-Kurs ist.

Es gibt bei Spirit8 andere Möglichkeiten, um die Wirkungsweise von Achtsamkeit oder Meditation auszuprobieren. Nehmen Sie doch einfach an einem der Schnupperworkshops Achtsamkeit für Einsteiger oder Meditation für Einsteiger teil. Oder beginnen Sie einfach mit den ersten beiden Stunden des MBSR-Coachings.

Darüber hinaus gibt es regelmäßig Vorträge und Webinare zur Information über Achtsamkeit, Mindfulness, MBSR, Stressbewältigung durch Achtsamkeit.

Zahlt das die Krankenkasse?

Das hängt von der Krankenkasse ab.

Die Kurse der Spirit8 Akademie sind nicht im Präventionskatalog der gesetzlichen Krankenkassen gelistet. Somit ist eine (Teil-)erstattung bei den gesetzlichen Krankenkassen an eine Einzelfallentscheidung geknüpft.  Es kann sich lohnen bei den Krankenkassen nachzufragen. Meist wird jedoch von den Sachbearbeitern auf den Präventionskatalog verwiesen und eine (Teil-)erstattung abgelehnt. Ausnahmen sind möglich, liegen jedoch im Ermessen der Krankenkassen.

Bei den privaten Krankenkassen, hängt es vom jeweiligen Tarif ab, ob eine Erstattung möglich ist. Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Krankenkasse. Falls eine Erstattung möglich ist, brauchen Sie in der Regel eine Rechnung und eine Teilnahmebestätigung über den Kurs. Beides erhalten Sie bei Spirit8.

Ist es möglich einen MBSR-Kurs im Rahmen des BETSI-Programms der Rentenkassen zu besuchen?

Die MBSR-Kurse der Spirit8-Akademie können im Rahmen des BETSI-Präventions-Programms der Rentenkassen als ambulante, berufsbegleitende Maßnahme besucht werden. Wenden Sie sich dafür bitte bei Ihrem Arbeitgeber an den zuständigen Sachbearbeiter (meist in der Personalabteilung).

Ist es möglich einen MBSR-Kurs steuerlich abzusetzen?

Es ist möglich den MBSR-Kurs steuerlich im Rahmen einer berufsbedingten Fort- und Weiterbildung steuerlich geltend zu machen. Stressbewältigung ist ein Soft-Skill, der wie z.B. Zeitmanagement oder Rhetorik im Rahmen der beruflichen Fort- und Weiterbildung anerkannt werden kann. Fragen Sie Ihren Steuerberater, ob das in Ihrem Fall möglich ist.

Wie ist das mit der Meditation beim MBSR?

Beim MBSR werden die Teilnehmer Schritt für Schritt an die notwendigen Meditationstechniken herangeführt.

Dafür ist es nicht erforderlich im Schneidersitz auf dem Boden zu sitzen. Alle Übungen können auf einem Stuhl sitzend ausgeführt werden, so dass sie ‚bürokompatibel‘ sind.

Die MBSR-Meditationen funktionieren auch, wenn frühere Meditationsversuche gescheitert sind oder als unangenehm empfunden wurden.

Wie ist das mit Yoga beim MBSR?

Zum MBSR-Kurs gehörten Yogaübungen. Es handelt sich dabei nicht um Fitness-Yoga. Körperliche Voraussetzungen wie Beweglichkeit, Flexibilität, Kraft, Dehnbarkeit spielen beim Yoga im MBSR absolut keine Rolle. Die einfachen Bewegungen und Bewegungsabläufe sind für jedermann machbar, der in der Lage ist aufrecht zu stehen oder zu sitzen.

Warum ist MBSR keine Entspannungstechnik?

MBSR dient in erster Linie dazu eine innere Haltung zu entwickeln, die es erlaubt eine Situation, in der man unter Druck gerät und die dadurch Stress verursacht, aus anderen Blickwinkeln wahrzunehmen. Die Folge ist, man reagiert deutlich gelassener und behält die innere Ruhe. Natürlich führt der MBSR-Kurs dadurch zu einer deutlich entspannteren Grundhaltung und damit auch zu mehr Entspannung. Doch primär ist MBSR keine Technik, die auf reine Entspannung oder Regeneration ausgelegt ist.

In verschiedenen wissenschaftlichen Studien wurden Teilnehmer aus Entspannungs-Kursen (z.B. Progressive Muskelentspannung) als Vergleichsgruppen bei der Beurteilung der Wirksamkeit von MBSR herangezogen. Dabei zeigte sich wiederholt, dass MBSR den reinen Entspannungstechniken überlegen ist.

Ist MBSR ein mentales Training?

Die Zielsetzungen von MBSR und Mentaltraining überschneiden sich. Es geht um Aufmerksamkeitsregulation, Selbstbewusstsein, Selbstregulation und Kontrolle der inneren Dialoge (Gedanken).

Der Unterschied besteht in den dafür eingesetzten Techniken. Beim MBSR werden hierzu verschiedene Meditationstechniken eingesetzt. Bei der Meditation geht es um eine bestimmte Art der Lenkung der Aufmerksamkeit auf real wahrgenommene Sinneseindrücke. Im Gegensatz dazu wird beim Mentaltraining durch Suggestionen oder Autosuggestion gezielt mit inneren Vorstellungen und Imaginationen Bilder gearbeitet. Dadurch unterscheidet sich MBSR vom Mentaltraining, gleichwohl die Wirkung ähnlich ist.

Es kommt jedoch am Anfang des Kurses zu einer Überschneidung der beiden Techniken, da bei den angeleiteten Meditationen des MBSR durchaus Suggestionen eingesetzt werden, um am Anfang den Zugang zur Meditation und zur achtsamen inneren Haltung zu erleichtern.

Hilft MBSR bei Depression?

Grundsätzlich gilt, dass die Behandlung und Therapie einer Depression in die Hand von spezialisierten Ärzten, Therapeuten und Heilpraktikern gehört. Stress, egal ob er nun der Auslöser der Depression ist oder von der Depression selbst verursacht wird, verstärkt die Depression. MBSR kann daher den Leidensdruck bei einer Depression vermindern und damit eine laufende Therapie positiv unterstützen. Das erfordert eine enge Zusammenarbeit von Klient, MBSR-Trainer und Therapeut.

Nach dem Abschluss einer Behandlung ist MBSR als Präventionsangebot gut zur Rückfallprophylaxe geeignet.

Hilft MBSR bei ADS/ADHS?

Grundsätzlich gilt, dass die Behandlung und Therapie von ADS/ADHS in die Hand von spezialisierten Ärzten, Therapeuten und Heilpraktikern gehört. ADHS selbst verursacht Stress und Stress verstärkt das Aufmerksamkeitsdefizit. MBSR kann daher den Leidensdruck vermindern und damit eine laufende Therapie positiv unterstützen. Zudem stärkt Achtsamkeitsmeditation die Fähigkeit zur Aufmerksamkeitsregulation, Impulskontrolle und Selbststeuerung, was sich bei ADS/ADHS positiv auswirkt. Das erfordert eine enge Zusammenarbeit von Klient, MBSR-Trainer und Therapeut.

Ist MBSR für hochsensible Menschen geeignet?

Ja. MBSR setzt Achtsamkeitsmeditation ein, was die Fähigkeit zur Aufmerksamkeitsregulation, Impulskontrolle und Selbststeuerung stärkt. Insbesondere die verbesserte Fähigkeit zur Aufmerksamkeitsregulation und die Fähigkeit mit Stress gelassener umzugehen wird von hochsensiblen Menschen als entlastend empfunden.

Seit wann gibt es MBSR?

Der erste MBSR-Kurs wurde Ende der 1970er Jahren von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelt und durchgeführt. Inhalte und Ablauf sind standardisiert und im MBSR-Curriculum öffentlich zugänglich. Das Curriculum wird seit fast 40 Jahren regelmäßig aktualisiert und angepasst. Die letzte Anpassung erfolgte 2017.

Wer hat MBSR erfunden?

Der erste MBSR-Kurs wurde Ende der 1970er Jahren von Jon Kabat-Zinn entwickelt und durchgeführt.

Er löste die buddhistische Achtsamkeitsmeditation vom religiösen Hintergrund und vermittelte mit dem Kurs einen weltanschaulich neutralen Zugang zur Achtsamkeitsmeditation mit den damit verbunden positiven Effekte.

Das MBSR-Programm war zunächst gezielt darauf ausgerichtet Menschen mit chronischen, psychischen Erkrankungen Erleichterung verschaffen, indem die Fähigkeit den durch die Krankheit verursachten Stress zu bewältigen gezielt gestärkt wurde.
Dies lässt sich natürlich nicht nur im klinischen, therapeutischen Setting verwenden, sondern auch in der gesundheitlichen Prävention für Stress- und Burnout-Prophylaxe und wenn Stress die Gesundheit negativ zu beeinflusst.

Was hat MBSR mit Achtsamkeit zu tun?

Achtsamkeit/Mindfulness ist eine innere Haltung. Es ist eine innere Einstellung, die durch eine bestimmte Art der Wahrnehmung gekennzeichnet ist.

Die ältesten schriftlichen Beschreibungen dieser inneren Haltung ‚Achtsamkeit‘ und Beschreibungen wie diese Haltung geübt werden kann stammen aus buddhistischen und vedischen Schriften. Einzelne Aspekte finden sich in den Schriften aller Religionen wieder. Heutzutage ist es möglich diese Haltung auch wissenschaftlich zu beschreiben. Wissenschaftlich gesehen entspricht diese Haltung einfach einem bestimmten Aktivierungsmuster im Gehirn.

Eine veränderte innere Haltung und Wahrnehmung führt ganz automatisch zu neuen Denk- und Verhaltensmustern. Achtsamkeit bewirkt sich unter anderem eine Dämpfung der Stressreaktion bei Belastung, Stabilisierung der Aufmerksamkeit und Verbesserung beim Coping (Stressbewältigung).  MBSR setzt gezielt auf diese Effekte und nutzt Achtsamkeitsmeditation und andere Achtsamkeitsübungen, um diese innere Haltung zu üben und zu stärken.

Achtsamkeit und Achtsamkeitsmeditation wird beim MBSR als erfahrungsbasierte, mentale Technik, ohne Bezugnahme auf religiöse oder esoterische Elemente vermittelt.

Was hat MBSR mit Meditation zu tun?

Achtsamkeit/Mindfulness ist eine innere Haltung, eine bestimmte innere Einstellung. Achtsamkeitsmeditation ist eine Möglichkeit diese zu üben und zu stärken. Im MBSR werden verschiedene Meditationstechniken als Übung eingesetzt, um den Zugang zur Achtsamkeitsmediation und damit einen einfacheren Zugang zu dieser inneren Haltung ‚Achtsamkeit‘ zu erhalten.

Alle Meditationstechniken werden beim MBSR als erfahrungsbasierte, mentale Techniken, ohne Bezugnahme auf religiöse oder esoterische Elemente vermittelt.

Was kostet so ein MBSR-Kurs?

Den MBSR-Kurs gibt es ab 349,- € Die Preise sind unterschiedlich und variieren je nach Veranstaltungsort, Gruppengröße, Kursformat und Zeitpunkt der Anmeldung. Sie finden die jeweiligen Preise bei den Kursbeschreibungen. Im Bereich „Termine und Anmeldung“ gibt es einen Link zu allen Informationen und den Preisen.

Frühbucher bei den MBSR-Kursen belohnen wir mit einem besonderen Bonus. Daher unbedingt rechtzeitig anmelden.

Wie finde ich einen seriösen Anbieter?

Achtsamkeit, Mindfulness und Bezeichnungen wie Achtsamkeits-Trainer/Lehrer sind keine geschützten Begriffe. Jeder darf sich einfach so nennen. Etwas anders ist es mit MBSR. MBSR ist ein geschützter Begriff. Jedoch hält sich nicht jeder daran. Die Lage ist also unübersichtlich.

Am einfachsten ist es nach den vom MBSR-Verband zertifizierten Lehrer zu suchen. Sie verfügen über eine fundierte Ausbildung, über langjährige Erfahrung mit Meditation und haben sich zu regelmäßiger Weiterbildung verpflichtet. Die Liste der zertifizierten MBSR-Lehrer finden Sie beim MBSR-MBCT Verband e.V.

Ist MBSR ein geschützter Begriff?

MBSR ist eine eingetragene Marke, die weltweit geschützt ist. Markeninhaber ist Jan Kabat-Zinn, der Erfinder des MBSR-Programms. MBSR-Trainings sollen nur von ausgebildeten und zertifizierten MBSR-Lehrern angeboten werden.

Einzelheiten darüber finden Sie bei
www.umassmed.edu
MBSR-MBCT-Verband e.V.

Die Liste des MBSR-MBCT-Verbands umfasst mehrere Hundert zertifizierte und qulifizierte MBSR-Trainer in Deutschland, die sich zu regelmäßiger Weiterbildung verpflichtet haben. Auch die Trainer von Spirit8 sind hier gelistet.

Wie wird man MBSR-Trainer?

MBSR-Kurse sollen nur von ausgebildeten und zertifizierten MBSR-Lehrern angeboten werden. Die Ausbildung dauert ca. 2 Jahre und ist mit einigen Zugangsvoraussetzungen verbunden. Unter anderem ist die eigene, regelmäßige und über Jahre stabile Meditationserfahrung erforderlich. Ausbildungsinstitute für Deutschland finden Sie beim MBSR-MBCT-Verband e.V.

Die MBSR-Lehrer-Suche der MBSR-MBCT-Verbands umfasst mehre Hundert zertifizierte und qulifizierte MBSR-Trainer in Deutschland, die sich zu regelmäßiger Weiterbildung verpflichtet haben. Auch die Trainer von Spirit8 sind hier gelistet.

Darf ich die Informationen auf dieser Seite für mich verwenden?

Wenn Sie die Texte und Inhalte dieser Seite weiterverwenden wollen, gibt es ein paar Regeln zu beachten.

  • Teilen der Texte auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken. Gerne, jedoch muss dabei der Ursprung und der Link zu Spirit8 ersichtlich bleiben.
  • Die Informationen sind auch in den Infoflyern von Spirit8 zusammengefasst. Die Flyer dürfen Sie gerne weitergeben. Falls Sie Flyer brauchen, fordern Sie einfach die passende Menge bei uns an. weiter…
  • Texte, Bilder oder andere Inhalte kopieren und in eigenen Publikationen (Print, Website, Flyer etc. ) verwenden. Bitte vorab eine schriftliche Genehmigung einholen. weiter…
  • Texte, Bilder oder andere Inhalte kommerziell weiterverwenden z.B. bei eigenen Veranstaltungen, in Kursen, Vorträgen, Büchern oder anderen Publikationen. Bitte vorab eine schriftliche Genehmigung einholen. weiter…
Spirit8 Achtsamkeit Mindfulness Wirkung von Achtsamkeit, MBSR und Meditation Spirit8 Meditation Meditiation für AnfängerSpirit8 MBSR Minfulness Based Stress Reduction Stressbewältigung durch AchtsamkeitVorträge über Achtsamkeit Spirit8 Achtsamkeit Mindfulness Meditation MBSR VortägeSpirit8 Achtsamkeit Mindfulness Meditation MBSR Vortäge Porgramm

Diese Website verwendet Cookies u.a. um die Darstellung, Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu ermöglichen. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät platzieren dürfen. Um diese Meldung zu entfernen und zukünftig nicht mehr angezeigt zu bekommen, stimmen Sie bitte der Verwendung der Cookies zu.
Mehr Information erhalten Sie hier

Spirit8.de verwendet Cookies, um die Nutzung der Webseite für Sie einfacher zu gestalten (z.B. die Darstellung an Ihre Displaygröße anzupassen), um bestimmte Features (z.B. den Login zu ermöglichen), um die Sicherheit der Website zu erhöhen und um mit Google Analytics unser Angebot für Sie zu optimieren. Sie können diese Seite auch ohne Cookies nutzen, indem Sie Ihren Browser entsprechend konfigurieren. Ohne Cookies ergeben sich einige technisch bedingte Einschränkungen bei der Nutzung der Webseite. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weitere Infos zur Verwendung von Cookies auf Spirit8 finden Sie in der Datenschutzerklärung.

SCHLIESSEN